Freitag, 1. Juni 2012

Kaffee - peinlicher Fehler!!

Ich bin so eine richtige Kaffeetante.
Aber hallo!

Nichts schöner als sich über den Tag verteilt die ein oder andere Tasse Kaffee reinzuzwitschern.
Lecker aus dem neuen Vollautomaten.
Richtig gute Bohnen - es gibt Dinge, da spare ich nicht!

Morgens - mittags - abends und meinetwegen auch nachts...
KAFFEE!

Macht mir gar nichts, ich bin richtig abgehärtet.
Oder süchtig.

Unvergessen nämlich, als mal unser alter Vollautomat in Reparatur war und ich nach einem Tag übelste Migräne litt.

Ich verstand zunächst gar nicht warum - wie hohl kann man eigentlich sein?

Ich wurde auch schon mal gefragt, wie das mit Kaffee bei LCHF ist.
"Kein Problem", war meine Antwort, "ich trinke immer Kaffee."

Und weil Kaffee - dachte ich - ein ähnlich "leeres" Getränk ist wie Wasser, gab ich es auch nie bei fddb ein. Dumm, denn dann wäre mir deutlich früher eine Laterne aufgegangen.

Ich schmöker gestern Abend entspannt in dem neuen Skaldeman.

An einem Punkt wird diskutiert, wie niedrig man wirklich in den KHs liegen kann, wenn man "hardlined". Viele würde ja denken, dass sie es schaffen könnten, extrem niedrig, also deutlich unter 10 g KH am Tag zu liegen, aber da würden sich gerne Rechenfehler einschleichen.

"Pah,", dachte ich hochmütig, "ich bin PROFI auf dem LCHF-Gebiet. Rechenfehler. Wie doof kann man sein. Wie? KHs zu sich nehmen und es dann übersehen? Wie soll das denn gehen? Tse, ich mach das seit bald drei Jahren, aber so hohl war ich schon nach den ersten Wochen nicht mehr."

Ich gebe ungern zu, dass ich sogar ein wenig verächtlich durch die Nüstern schnaubte (schnob? Hm!) und hämisch grinste.

"Deppen die!"

Ich las weiter.

Ja, führt Herr Skaldeman weiter aus, Kaffee beispielsweise.

Viele würden ordentlich Kaffee trinken und nicht auf der Latte haben, dass Kaffee mit 0,3 g KH pro 100 ml aufwarten würde.

*POCK*

Das war ungefähr das Geräusch als mein Kopf auf den Tisch aufschlug. Zum Glück dämpfte das aufgeschlagene Buch den jähen Fall meiner bis dahin hoch geschätzten Intelligenz.

KOHLENHYDRATE IM KAFFEE?

Que?

Kann nicht.

Fddb konsultiert und mit Entsetzen festgestellt, dass das sogar stimmt.

Verdammt.

Und... Wie sag ich's nur... Also... pffff... mjömjöm... also einen Liter Kaffee trinke ich ganz entspannt am Tag weg!

Das muss man sich mal vorstellen... Da knauser ich mit den KHs wie eine Weltmeisterin, lese jedes Etikett, streiche mit dem Rotstift durch meine Planungen, damit ich auf jeden Fall unter 20 g KH am Tag bleibe, noch besser unter 10, und pfeif mir MINDESTENS 3 g KH am Tag über Kaffee rein?

Gut, in der letzten Zeit habe ich auch gerne mal fünfe gerade sein lassen, habe mein Gewichtsplateau und die Tatsache, dass ich mit LCHF nicht zunehme, auch wenn ich wirklich viel esse, genossen und so nicht weiter abgenommen, aber davor habe ich lange mit dem Stillstand tief gehadert.

Ich fasse es nicht.
Echt nicht.

Hochmut kommt vor dem Fall, Frau Sudda!

So.
Heute erst zwei Tassen Kaffee.
Herkömmliche Tassen, keine Pötte.
Und doch schon 0,6 g KH.

Für fast nix.

Ich gehe jetzt mit mir in Klausur.
Entweder ich reduziere den Kaffee oder ich reduziere die KHs woanders.

Merkwürdig, dass diese Info gerade dann aufschlägt, wenn ich beschließe, noch einmal abnehmtechnisch voll durchzugreifen und die letzten 6,2 Kilos anzugehen.

Das kann kein Zufall sein.
Das ist eine indirekte Hilfestellung des Schicksals, auch wenn ich darüber die ein oder andere Träne in mein Kissen geweint habe diese Nacht.

Frustriert erzählte ich am Telefon einer Freundin von dieser unsäglichen Entdeckung.

"Aber das habe ich mir doch schon immer gedacht,", antwortete diese Schrapnell diese Gute, "schließlich handelt es sich ja auch um KaffeeBOHNEN!"

Danke dafür, du olle Klugshicerin.
Ich dich auch.

:D






Teilen

Kommentare:

  1. *hihi* wie heißt's so schön: "man lernt nie aus"

    ich werde meine Kaffees trotzdem weiterhin genießen :)

    AntwortenLöschen
  2. gnihihihi....ach sudda.......ich drück dich mal!

    AntwortenLöschen
  3. POCK :O)

    ABER
    nun sind die 6,2 Kilo zu schaffen
    und das ist die wirklich frohe Botschaft.

    UND:
    es gibt keine Zufälle.
    Weiß ich zufällig ganz genau.

    Bei WW habe ich mir für die Mozart-Kugel (die eigentlich eine Praline ist) immer 1 Punkt gegeben. Mehr kann die nicht haben. *starkeskopfnicken*
    Sind nur 2,5 Punkte und aus einer wurden zufällig 2... oder 3. Ist ein Wunder, dass ich 21 Kilo abgenommen habe.

    AntwortenLöschen
  4. Ernsthaft jetzt? Du machst dir nen Kopp um 0,3 g KH in 100 ml? Du bist doch das beste Beispiel, dass es trotz (Unmengen!!!) Kaffee gut funktioniert.

    Schiefgrinsende Grüße vom Schäfchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mäuseken...

      Dingen ist... wenn du mal auf meine Gewichtstabelle rechts luscherst, stellst du schnell fest, dass ich seit DEZEMBER 2010 auf mehr oder weniger demselben Gewicht rumhampel.

      Ich bin zwar heilfroh, dass ich in der ganzen Zeit nicht zugenommen habe, aber auf der anderen Seite hätte ich ganz gerne das ein oder andere Kilo noch runter gehabt. Mal mehr mal weniger.

      Manchmal denke ich, dass es so okay ist. Dann wieder denke ich, dass ich weniger möchte.

      Im Moment befinde ich mich mal wieder im "bitte weniger"-Modus. Und mit 80paarGequetschte auf 1,72 bin ich nicht schlank, sondern "relativ" normal.

      Ursprünglich wollte ich mal 65, aber davon bin ich auf jeden Fall ab.

      Und wenn du dann reflektierst, woran es liegt.. weißt, dass du nicht abnimmst, wenn die KHs zu hoch liegen (weil ich nun mal sehr empfindlich bin), dann sind die 3-5 unnötigen g KH pro Tag (und so viel Kaffee ist nun wahrlich nicht nötig) eine Position, wo sich geschmeidig einsparen lässt. Ich lieg nun mal um die 20 pro Tag (ohne den Kaffee mitgerechnet zu haben) und in den Zeiten, als ich gut abgenommen habe, lag ich rund um die 10 (plus Kaffee - und damals habe ich nicht so viel Kaffee getrunken wie heute)!

      WENN ich abnehmen möchte, muss ich da wieder hin! Oder eben bleiben lassen.

      Es wäre für mich sehr albern, wenn es am Kaffee hängt.

      Hinzu kommt das, was Soleilrouge weiter unten dazu bemerkt hat.

      Drücki
      Sudda

      Löschen
  5. Schnuppi, ganz ehrlich.... was machen denn 3 g KH?

    So viel Luft haben wir doch locker drin, oder?

    Gut, ich trink jetzt auch keinen Liter am Tag, jedenfalls meistens nich...

    Da fallen mir ganz andere Sachen ein lach...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich befürchte, dass es mehr als 3 g KH sind...
      Für nichts und wieder nichts.

      Denn entkoffeinierter Kaffee, den es auf der Arbeit gibt und wovon ich auch noch ca. 600 ml trinke, ist ja noch lange nicht entkohlenhydratisiert!

      Und es ist ja ein Unterschied, ob jemand sauber und enorm Gewicht abwirft, wie du zur Zeit, oder aber auf seit Dezember 2010 (!) mehr oder minder auf einer Stelle rumhampelt.

      Verzicht ist immer noch am einfachsten an Dingen, die man nicht unbedingt braucht.

      Ich will den Kaffee gar nicht komplett streichen, aber ich werde ihn zukünftig a) einkalkulieren und b) reduzieren.

      Löschen
  6. Ui, dass gibt einen Dämpfer. Aber ich hätte auch nicht gedacht, dass Kaffee so viele KH hat.
    Weißt du zufällig wie es mit Tee ausschaut?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Ahnung...

      Schau doch mal bei fddb rein. Und auf den Kräutertees und so steht es ja meistens drauf.

      Löschen
  7. Danke Schäfchen, du schreibst mir aus dem Herzen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guck mal, ich hab oben was dazu geschrieben.

      Löschen
    2. Ok auf deine Gesamt-KH-Menge gesehen sind 3 Gramm natürlich viel. Ob es wirklich der Kaffee ist - du wirst es herausfinden. Und bei einem Liter ist ein bisschen reduzieren sicher eh nicht schlecht ;-)

      Löschen
  8. Liebe Sudda,
    habe hier immer sehr gerne gelesen und dich bewundert. Aber langsam finde ich, tut mir leid, dass ich das so sage, wird es lächerlich.
    Ist das dein ernst?!

    "Das muss man sich mal vorstellen... Da knauser ich mit den KHs wie eine Weltmeisterin, lese jedes Etikett, streiche mit dem Rotstift durch meine Planungen, damit ich auf jeden Fall unter 20 g KH am Tag bleibe, noch besser unter 10, und pfeif mir MINDESTENS 3 g KH am Tag über Kaffee rein?"

    Ich verstehe nicht, wie man sich wegen den paar KH aus Kaffee so echauffieren kann. Und den Absatz mit dem Rotstift finde ich bedenklich, dass das aus dir gewurden ist.

    Du hast bisher super abgenommen, also wirst wohl was richtig gemacht haben. Sieh das doch mal und richte deinen Blick nicht so sehr auf das Unvollkommene, wie - herrje - dass du von über 40kg immer noch 6 abzunehmen hast oder dass du 3g KH übern Soll bist *rolleyes*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, das ist mein Ernst.

      Und oben unter dem Kommentar von Schäfchen habe ich erklärt, warum.

      Wie du schon sagst - ich hätte die 6 eben noch gerne.
      Und seit Dezember 2010 tut sich nichts.

      Es war eine schöne und sehr entspannende Pause, das in der Tat und wenn ich etwas daraus gelernt habe, dann dass ich, esse ich weiterhin LCHF, NICHT wieder zunehme.

      Das ist an sich für mich eine Sensation, da ich bei allen anderen Abnehmversuchen den Rückfahrtschein quasi schon in der Tasche hatte.

      Das ist jetzt nicht LCHF-spezifisch, sondern lag daran, dass die anderen Ernährungsformen nicht so richtig meins waren und ich sie nicht dauerhaft leben konnte.

      Liebe Grüße
      Sudda

      Löschen
  9. Ähm, ganz ehrlich... ich glaub jetzt mal nicht, dass die 3g KH am Tag soooo viel ausmachen, dass man nicht abnimmt!!! (Und du schon gar nicht, Annika!) Was jedoch definitiv etwas ausmacht, ist die Tatsache, dass der Körper mit/durch Kaffee ziemlich übersäuert(ist) -das ist viel schlechter!- und er viel mehr "Droge" ist, als man denkt... siehe Kopfschmerzen, wenn man gleich mal einen Tag nichts davon trinkt. Das ist ein glasklares Entzugszeichen... da war ich beim 1. Mal Heilfasten vor Jahren auch schwer "angeschlagen" aufgrund der Tatsache. Aber ab dem 4. Tag ging's mir dann blendend :-)
    Ich trink' weiterhin meinen Café Crème (komme auch auf ca. 1 Liter am Tag) und möchte darauf auch nicht verzichten, warum auch? Zumindest nicht wegen der 3g KH! (Bei FDDB hab ich's jedenfalls immer mit angegeben, da ich das wusste mit dem geringen KH-%satz)
    Liebe Grüße,
    SOLEILrouge :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kommt noch dazu.

      Wie gesagt - ich hab seit 1,5 Jahren kaum noch abgenommen...

      Ich glaube, dass ihr das überseht.
      Ich steh vom Feinsten auf der Stelle.

      Aber auch das ist schon eine Leistung.
      Glasklar.

      Die Frage ist, was ich will.
      Will ich da bleiben oder will ich noch ein wenig niedriger.

      Und dann ist es klar, dass ich analysiere, woran es liegen könnte.

      Löschen
    2. Und ich glaube nicht, liebe Annika, das das am Kaffee liegt. Da mußt du vielleicht woanders suchen ;)

      Liebe Grüße
      Laufschneckchen

      Löschen
  10. Kaffe war eins der ersten Dinge, die ich bei fddb nachgeschlagen hab :D Herzlichen Glückwunsch liebe Sudda *gg*
    Aber einen ganzen Liter? Würd ich das tun würde der flotte Otto mir nen Besuch abstatten :D Bist ja echt abgebrüht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich befürchte sogar, dass es noch mehr ist...

      *hust*

      Nein, meinem Darm geht es bestens.

      :D

      Löschen
  11. Du weinst wegen 0,3g KH im Kaffee? Ist das dein Ernst? Kann ich nicht glauben!
    LG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, es sind nicht 0,3.

      Es sind in der Summe der Dinge iwas zwischen 3 und 5.

      Schau mal, ich habe oben etwas dazu kommentiert.

      LG Sudda

      Löschen
  12. Hallo Sudda, danke, ich habs gerade gelesen! :)

    Zum Einen stimme ich dem Kommentar oben zu, dass du es bitte nicht übertreiben sollst mit der KH-"Jagd". Ich glaube nicht, dass 3 oder 5g KH deine weitere Abnahme verhindert haben!
    Zum Anderen kann ich verstehen, dass du die Nuss ganz knacken willst und nicht nur zu 95% oder so!

    Sieh doch mal, was du schon geschafft hast, über 40 kg sind weg, das ist doch prima.:)
    Und dein ganzes Sportprogramm, dein Trainerschein, dein komplett geändertes Leben - du wirst nie wieder rückfällig werden! (Falls du Angst davor hast!)

    So, zu deinem Zielgewicht: Man muss auch sehen, dass du sehr lange sehr stark übergewichtig warst und der Körper das auch irgendwie abspeichert!

    Bei Dukan z.B, einer LC-Methode, hat dies auch Auswirkungen auf die Berechnung des "True Weight", dem Gewicht, dass du nach Abnahme locker halten kannst, ohne dich zu kasteien. Das TW liegt vielleicht bei dir höher, als bei einer Person, die vielleicht mal kurz 10 kg zuviel hatte. Verstehst du, wie ich das meine?

    Außerdem, du ernährst dich LCHF, nimmst also wenig KH, viel Eiweiß, viel Fett zu dir. Dein Körper sieht mit Sicherheit besser und definierter aus, als bei Menschen, die viele KH essen! Lotti aus deiner Blogrolle hat dazu kürzlich einen tollen Bericht geschrieben!
    Entscheidend ist doch nicht nur das Gewicht, sondern der Umfang, das Aussehen, die Muskelmasse!
    Ein untrainierter Mensch mit 80kg sieht doch ganz anders aus als du!!

    Und darum mein Rat: Löse dich von einer fixen Zahl als Gewichtsziel, schau auf den Umfang, deine Kleidergröße und darauf, dass du dich wohlfühlst.
    Ich würde jetzt nicht so nen enormen Druck aufbauen, wegen einer Zahl!
    Ein bisschen Feintuning geht ja noch, aber ohne Druck und so! Das kann auch ins Gegenteil umschlagen!

    Ich hab mit LC auch abgespeckt, wiege noch 82 kg und gestern passte mir eine Hose, die ich vor zehn Jahren mit 75 kg anhatte. Das ist doch der Beweis für meine Ausführungen, oder? Na, was sagst du dazu?
    :)

    LG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darum geht es. Ich hab da die ein oder andere Rolle, die ich gerne los wäre. Also tatsächlich eher den Umfang und die Kleidergröße.

      Nur setzt man es natürlich gerne an irgendeiner Zahl fest. Es ist viel einfacher zu sagen "So, noch 6-7 kg, dann isset gut". Es kann genauso gut sein, dass ich nach 4 Kilo zufrieden bin (oder aber erst mit 8).

      Du hast völlig recht.
      Ich denke durchaus, dass ich im Vergleich zu "Gleichgewichtigen" schmaler aussehe.

      Meinst du das liegt an LC?

      Ich dachte immer, das liegt an meinem Sport. Oder an den weggeschnippelten Problemzönchen..

      :D

      Gut, und dann war ich immer relativ gleichmäßig fettverteilt. Von den Ohrläppchen bis zum dicken Zeh.

      Das mit dem TW glaube ich blind. Davon bin ich überzeugt.

      Ich hatte nur immer gehofft, dass mein Körper vielleicht mein neues Gewicht nach einigen Monaten akzeptieren und das TW runterschrauben würde.

      Wie viel hast du abgenommen?
      Normales LC oder Dukan?? (Dukan ist doch recht hart am Anfang oder verwechsele ich das gerade?)
      Für immer LC oder wie machst du weiter?
      Wie lange hältst du dein Gewicht schon?
      Ziel erreicht?

      Tschuldige... ich bin immer so neugierig.

      Kannst auch gerne per Mail, falls dir das zu viel wird.

      suddasudda(at)gmail.com

      LG Sudda

      Löschen
    2. Hallo Sudda,

      ich bin sicher, dass LC für eine schönere Abnahme sorgt, als massenweise KH und nur ein Kaloriendefizit fürs Abnehmen! Da Muskeln aus Proteinen bestehen, werden sie durch viele Proteine in der Nahrung auch erhalten!
      Sieht man auch bei vielen WW-lern, die immer noch relativ "moppelig" aussehen, trotz viel Gewichtverlust. Nicht so definiert halt..

      Sicher, dein Sport trägt auch dazu bei! :)

      Ich weiß nicht, ob sich das TW von selber runterschraubt. Im Dukan-Forum lese ich immer wieder, dass Leute, die unter ihr TW gehen, dann doch wieder aufs TW kommen, wie durch "Zauberhand".
      Ich würde an deiner Stelle so weitermachen wie bisher:
      Never change a running - and winning! - system! :)

      Ich hab mal 2006 111 kg oder so gewogen, kurz mal 113. *schäm
      Mich dann wieder "einfach so" auf ca. 104 runtergebracht. Dann 2009 mit LOGI angefangen, kam aber nur auf ca. 99 kg. Kurz mal LCHF gemacht, wieder hoch auf 104!
      Dann wieder LOGI und auf 97, bzw. 94 kg letzten Sommer. Im Januar habe ich dann mit Dukan angefangen, weil ich echt unzufrieden war.
      Und Dukan hat mir ein TW von 75 ausgerechnet, das ist mein Gewicht, das ich eigentlich immer hatte. Nach jeder Schwangerschaft.. (3)

      Jetzt bin ich bei 82 kg bei 1,80 Größe. Nehme langsam aber stetig ab.
      Wie gesagt, die Hose von 75 oder 76 kg passt heute schon!
      Ich habe wirklich FETT verloren, keine Muskelmasse, sieht man auch am Bauch... Sport mache ich eher wenig, bin im Umzugsstress. ;-)

      Dukan ist eine tolle Methode, leider gibts zu viele Vorurteile dagegen. Man isst von ca. 100 Produkten - eiweisslastig - so viel man will, so oft man will. Zusätzlich fettarme Milchprodukte. Ich muss aber fettreichere nehmen, da laktoseintolerant und die gibt es nur mit 1,5 bzw. 3,5% Fett.

      Ich habe die ganze Zeit kein einziges Mal gehungert! Und mir wieder ein normales Essverhalten angewöhnt, bei Hunger essen, wenn satt, aufhören.
      Ein tolles Gefühl! :) Ich bin fit wie ein Turnschuh und es geht mirrichtig gut. Nach zehn Jahren endlich wieder!

      Ich bleibe auf jeden Fall bei LC, da ich KH nicht vertrage, Heißhunger ohne Ende, Müdigkeit.
      Von daher weiß ich noch nicht so genau, wie ich es machen werde, da man nach der Abnahme bei Dukan wieder "normal" essen soll. Auch mit Stärkemahlzeiten, erst eine pro Woche, dann zwei.. usw.
      Und ich weiß einfach, dass KHs nichts für mich sind...

      So, das war jetzt etwas ausschweifend, aber du hattest gefragt! ;-)

      Mach dir keinen Kopf wegen dem Kaffee, würde ich mal sagen! :)
      Liebe Grüße
      Heike

      Löschen
    3. Ps: Hier noch mal der Link zu Lottis Blogbeitrag, den ich oben erwähnt habe.
      http://becomingvollblut.blogspot.com/2012/05/das-grote-ubel-in-der-menschlichen.html

      Ich finde den Beitrag echt toll, Lotti! Danke! :-)

      LG Heike

      Löschen
    4. Ja, Dukan.

      Das ist nicht ausschweifend, ich finde es interessant.
      Wie immer, wenn jemand "seins" gefunden hat. Wie gesagt, wir sind alles bunt gewürfelte Individuen und da kann es meiner Meinung nach wohl kaum ein "One-fits-all" geben.

      Danke dir!

      Ich erinnere mich dunkel daran, dass mir eine Freundin mal davon erzählt hat. Und es gibt doch da diese Startphase (weiß nicht, wie die heißt). Die klang für mich sehr streng.

      Ich müsste mal fragen, aber ich glaube nicht, dass sie die geschafft hat.

      TW kann man ausrechnen?
      Ej, WO?

      *grins*

      Aber was ich nicht so ganz verstehe... du schreibst oben "da man nach der Abnahme bei Dukan wieder "normal" essen soll"

      Ich hab da immer so ein Problem mit dem Wort "normal". Ich denke, dass die Vorstellung von normal bei vielen nicht so ganz richtig ist - und so haben sie dann den Rückfahrschein schon in der Tasche.

      Wenn man also mit Dukan gut fährt, sich wohl fühlt, meinetwegen die KH höher schraubt und somit sein Gewicht hält... warum dann zurück zu "normal"?

      Ganz liebe Grüße

      Löschen
    5. Und ich geh jetzt mal deinem Link nach. Das muss mir durchgegangen sein, denn eigentlich les ich Lotti immer.

      Löschen
    6. Liebe Sudda,
      hier der Link zur Dukan-Seite, da kannst du kostenlos dein TW berechnen lassen und dir deine Phasenlängen anschauen.
      Es kostet nichts, du kannst ja eine Fake-Mailadresse verwenden, dann bekommst du auch keine Mails.. ;-D
      Mich hat das total geflashed, weil ich dachte: Das sieht so einfach aus, ich kann das schaffen!

      Die Startphase (Attack-Phase) ist schon "streng", man isst nur Proteine. Es ist halt ne Umstellung, nur von den 72 erlaubten Produkten zu essen, vor allem, wenn man vorher schön reingehauen hat. :D
      Sie dauert aber nur ein paar Tage. Man verliert vor allem Wasser... Wichtig: nie hungern! Ich fands nicht schlimm! Disziplin gehört aber dazu, ist klar...

      Danach kommen in Phase 2 (Aufbau-Phase) zu den 72 Produkten noch Gemüse hinzu, plus die tolerierten Produkte. Toleriert zB. ein bisschen Maisstärke oder andere Sachen, die das Kochen erleichtern. Sie sind aber begrenzt auf zwei Mini-Portionen am Tag!

      Phase 2 wechselt zwischen PP-Tagen (nur Eiweiß) und PG Tagen (Eiweiß und Gemüse), entweder im Rhythmus 1/1 oder 5/5.
      Kein Obst! Milchprodukte bis zu 1 kg pro Tag, bei Stagnation 650g.
      Ansonsten wird nicht gezählt, nichts abgewogen!

      Nach Erreichen des TW kommt Phase 3, sie dauert die abgenommenen Kilo mal zehn. Minus 20 kg also = 200 Tage, geteilt in 3a und 3b.
      In 3 a isst man einmal pro Woche eine Stärkemahlzeit, Nudeln plus Fleisch, in 3 b zweimal, plus sogenannte GM Genussmahlzeiten mit Vorspeise, Hauptspeise, Nachspeise. Da gilt eben: nur einmal nehmen, kein Nachschlag!
      In 3 a kommen auch täglich 40g Käse hinzu, Obst, Vollkornbrot (da hab ich jetzt schon Schiss! Werd ich NICHT essen!) und so..

      Nach der Stabilisierung kommt Phase 4, die dauert - surprise, surprise:
      LEBENSLANG! :D
      Man hat hoffentlich normal essen gelernt, isst bei Hunger, hört bei Sättigung auf. Isst weiterhin proteinbasiert, die KH bleiben im Rahmen, GMs gibts zweimal die Woche, ein strenger Tag in der Woche nur PP, täglich Bewegung, täglich Gemüse,usw.

      Das versteht Dukan unter "normal essen", nicht essen wie vorher, bei dem man sich 20-50 Kilo Übergewicht angefuttert hat!

      Man hat durch die verschiedenen Phasen einen langen Zeitraum unter "Bewachung" oder unter Vorgabe von Regeln gegessen. Ich zB erreiche Phase 3 im August, dann noch 200 Tage bis ich in Phase 4 bin. Insgesamt habe ich dann ca. ein ganzes Jahr lang mit Dukan verbracht und auf jeden Fall etwas gelernt:
      Viel Eiweiß, leckere Milchprodukte, gesunde Fette, täglich Gemüse, kein Zucker, Obst einschränken, KH einschränken, "Schlemmereien" Sonntags und nicht täglich, usw..

      So, war jetzt sehr ausführlich, wobei ich bei Phase 3 bestimmt nicht alles genannt habe, was man essen darf. Ich bin ja noch in Phase 2.
      Ich werds aber variieren, da ich keine KH im Brot oder so vertrage. Mehr Gemüse essen oder so.
      Auf Dauer bleibe ich aber bei Dukan, wenn auch ein wenig modifiziert und "my style"-Dukan.
      :D

      LG Heike

      Löschen
    7. Ej, wo ist denn jetzt der Link für das TW-berechnen?

      *lach*

      Gibmirgibmirgibmir...

      Jetzt will ich das echt wissen.

      Aha, okay, "normal" also nicht das, was viele denken. Dann bin ich beruhigt.

      Hmm... ist das tatsächlich in Tagen vorberechnet, wie lange man sich in Phase 1-3 befindet? Hat das nix damit zu tun, wie konsequent man dran ist oder wie viel man abnimmt?

      Sag, wenn ich nerve.
      Ich versuche nur zu verstehen.

      Grütze!

      Löschen
    8. Ah, sorry, Link hat gefehlt. :D

      www.dukandiaet.com

      Nein, "normal" ist Dukan-geprägt "normal".

      Ja, es ist in Tagen vorberechnet. Phase 1 sollte man auch nicht verlängern! Phase 2 stimmt die Berechnung fast immer, wenn früher TW erreicht, früher in Phase 3. Wenn später TW erreicht, dann später in Phase 3. Die Länge der Phase 3 berechnet sich aus den abzunehmenden Kilos. Phase 3 bleibt also IMMER gleich.
      "Wie konsequent man ist" - ist schon sinnvoll SEHR konsequent zu sein, sich an den Plan zu halten ohne Ausnahmen. Das Ausrutscher mit KH oder Zucker ja wieder den Heißhunger wecken...
      Ob man ein langsamer oder schneller Abnehmer ist, hat auf die Länge von Phase 1 oder 3 NULL Auswirkung, auf Phase 2 schon.

      Nee, nee, du nervst nicht. :D
      Finde es gut, wenn du es richtig wissen willst. Auch wenn es nicht deine Methode ist. Mich nerven eher so Sprüche wie "Das kann ja nicht gesund sein.." ohne die Methode wirklich zu kennen.

      Was mich halt begeistert, ist das satt Essen mit gleichzeitigem Abnehmen. Daher halte ich Dukan besonders für richtige Schwergewichte geeignet, die einen langen Weg vor sich haben.
      Denn Hungern klappt vielleicht mal ein paar Wochen und dann geht nix mehr. Alles schon mitgemacht.. :)

      Bin gespannt, wie dein TW ist. Schreibst du es bitte hier rein?
      Büddeeeeeeeee!
      LG Heike

      Löschen
    9. SIEBENUNDSIEBZIG - SCHNAUB!

      Aber ich hatte große Schwierigkeiten mit dem Durchschnittsgewicht... Weiß nicht, ob ich das richtig berechnet habe und ich habe das Gefühl, dass diese Frage die schwerwiegendste war.

      Verdammt.
      Das akzeptiere ich nicht.

      Hmmm...

      Löschen
    10. Jetzt schnaub mal nicht... :-)

      Das TW ist ja auch nicht in Stein gemeißelte Wahrheit, sondern ein Anhaltspunkt. Aber schon ein guter, da es abgeleitet ist vom Höchstgewicht und den ganzen anderen Faktoren. Der Körper ist ja irgenwie auch ein nachtragendes Miststück, *g, das jahrelanges Schlemmen auch jahrelang nachträgt.

      Ich bin aber überzeugt, dass du langsam aber stetig weiter nach unten kommen wirst, da du dich KH-arm ernährst. Und der viele Sport erst! Da muss dein Körper ja mitziehen...
      Aber mit der Brechstange geht das nicht!

      Vor allem wird sich ganz bestimmt am Umfang etwas tun! Ich hab von Natur aus eher stämmige Beine und zum ersten Mal nehme ich auch an den Beinen ab mit LC!
      *freu...

      Lottis Tipp mit den ganzen Mineralien und Zusatzstoffen ist auf jeden Fall super! Kannst ja mal alles beim Doc auf Mangelerscheinungen checken lassen...

      Heike :)

      Löschen
    11. als ich als Wunschgewicht 65 eingab, kam als TW 65 raus. als ich als Wunschgewicht 70 eingab, kam 70 raus.

      sorry, aber das ist Beschiss.

      Löschen
    12. @firesnake

      Bei mir nicht.

      Ich gab 72 als Wunschgewicht ein. Ich hatte das Gefühl, dass ein wesentlicher Faktor das durchschnittliche Gewicht ist. Und das lag ja bald 2 Jahrzehnte bei mir extrem hoch. Darum "lässt" mich das TW wohl nicht tiefer. Ich bin ja auch schon ein paar Jährchen über 18. Also das ein oder andere jedenfalls. Nicht gefühlt - rein rechnerisch.

      :D


      @Heike

      Durch intensives Powergrübeling bin ich auf den ein oder anderen "Stolperstein" gestoßen (wovon Kaffee dank Zusatzkhs und evtl. Übersäuerung nur einer ist).

      Die will ich jetzt auf jeden Fall eliminieren.

      Und dann werde ich mich aber auch mal bei Lotti einlesen. Davon - gebe ich gerne zu - habe ich null Ahnung. Ich hab immer nur gemacht, hat funktioniert... supi! Also warum denken. Das scheint ein Fehler zu sein.

      Mal sehen, was ich lernen kann.

      An den Beinen abnehmen?
      Ich hätte gerne "an den Oberschenkelinnenseiten straffen". Das wäre was.

      *neidischguck*

      *hachmach*

      Löschen
  13. Denke nicht, dass es am Kaffee oder 3 g kh mehr oder weniger liegt. Das ist absurd wenig im Stoffwechselgeschehen, LCHF hin oder her. Andere Übergewichtige nehmen mit viel mehr KH ab.

    Wenn du bei 80 kg seit 1,5 Jahren rumdümpelst, ist der Grund m.M. nach ein ganz anderer als Kaffee. Es werden sicherlich signifikante Mengen Mineralien/Spurenelemente/Vitamine fehlen. Wie sieht es bspw. mit deiner Mg-Versorgung aus? Zink und B6 spielen u.a. auch herausragende Rollen im Stoffwechselgeschehen (Herstellung von Hormonen und Enyzmen), und wenn man da zu wenig hat, kann man einfach nie 120 PS kriegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinste?

      Magnesium glaub ich eher nicht, denn das habe ich schon extra.

      Aber spielen Zink und B6 so eine große Rolle? Und wenn ja, wie kann ich feststellen, ob es einen Mangel gibt? Oder kann man das einfach bedenkenlos dazu nehmen, ohne die Gefahr einer Überdosierung??

      Sag mal!
      Du bist so fit auf dem Gebiet.

      Wär toll.

      Löschen
    2. Ja, das ist leider alles sehr komplex. Dr. Strunz betont ja immer wieder, dass es 47 essentielle Stoffe gebe und wenn eben nur einer nicht bei 100 % sei, der Stoffwechsel eben auch nicht 100 % laufen könne, was m.M. nach Sinn macht...

      Das kann man eben nur mit einem guten Blutbild feststellen. Guck mal diese beiden Links an, so sollten die Werte sein http://www.drstrunz.de/bluttuning.php

      Dr. Strunz hat selbst mal gesagt, dass Zink extrem schwer anzuheben sei, selbst bei Supplementation. B6 ist wie alle B-Vitamine wasserlöslich und wird bei Überdosierung ausgeschieden. Ich nehme täglich 100 mg, damit liege ich insgesamt (also + Nahrung) dann bei über 8000 % des Tagesbedarfs. Ich habe aber auch schon das 3fache genommen, da merkte ich es dann irgendwann, dass ich nachts aufstehen musste zum Klo.

      Ich habe mir mittlerweile "meine eigene Theorie" gestrickt, die ich nun sogar gewissermaßen bestätigt fand. Evtl. schreibe ich dazu morgen mal was. Verdacht des Zusammenhangs zwischen KPU und Autoimmunkrankheiten (Beiträge sind bei mir gelabelt, siehe Stichwortsuche oder Labelcloud ganz unten) hat sich bestätigt und alles macht Sinn. Ist nur nicht so leicht in 3 Sätze zu verpacken ;)

      Löschen
  14. Ich scheine wohl schlecht informiert zu sein, aber wenn ich mir deinen Gewichtsverlauf rechts angucke kann ich da keinen wirklichen Stillstand erkennen seit Dez.2010! Es geht halt jetzt langsamer, aber es geht. Was aber durchaus normal sein kann, schließlich befindet du dich nicht mehr im Bereich krankhaften Übergewichts und vllt. befindet dein Körper dein Gewicht schon für gut oder mit der Essensmenge mit der du früher abgenommen hast, die ist eben jetzt Bedarfsgerecht.

    Also vllt. liegt der Fehler ja mal ausnahmsweise nicht bei den pöööhsen KH.
    Hast du schonmal überlegt Reize neu zu setzen? Mehr Sport, anders Sport z.b.?

    Ich glaube auch nicht, dass der Körper diesen Unterschied von 3g KH überhaupt registriert, wenn man eh schon so gut wie keine isst. In diesen Sphären macht der Körper sich eh die, die er braucht, selbst.

    Ist ja nicht böse gemeint.

    Andererseits schadet es auch nicht, seinen Kaffeekonsum testweise oder generell zu reduzieren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, es ging schon noch abwärts, aber es fühlt sich nicht so an. Dabei sollte ich tatsächlich schon sehr dankbar sein, dass ich kein Problem habe, das Gewicht zu halten. Das an sich ist schon super.

      Ich fasse es auch gar nicht als bös auf.
      Manchmal kann es ja durchaus sein, dass man sich verbohrt. Will ich gar nicht abstreiten.

      Hmmm... mehr Sport..
      Denke, da hab ich reichlich.

      Anders Sport vielleicht.
      Hast du Tipps?

      Meinst du damit andere Belastungsstärke oder generell andere Sportart?
      An sich finde ich meinen Sport ja schon recht abwechslungsreich. Aber ich habe jetzt nicht die Ahnung, wie man neue Impulse setzen könnte/sollte. Also wenn du helfen kannst, dann sag mal.

      Nein, es sind nicht nur die KHs. Ich esse anscheinend natürlich garantiert energietechnisch genau so viel, wie ich vertragen kann - eben auch erkennbar daran, dass ich nicht ab- oder zuzunehme.

      Und wenn ich noch abnehmen möchte, dann müsste ich eben das ein oder andere ändern.

      Ich grübele noch ein wenig.

      Löschen
    2. Ähm... Bist du eigentlich das gleiche "anonym" wie weiter oben?

      Soifz.
      Das ist immer ein wenig blöd.

      Vielleicht denkt ihr euch mal nen netten Namen für euch aus. Das wär toll.

      Löschen
  15. Ach, Liebes,

    kann es sein, dass du Angst hast, den Abnehm-Modus loszulassen? Also ich meine, dem Körper jetzt die Chance zu geben aus deinem Input und Output das Beste herauszuholen und sich in seiner Wohlfühlzone zu reckeln. Und außerdem hst du deinem Körper durch dein Feintuning bei Dr. Walgenbach von jetzt auf gleich Masse+Gewicht genommen, was dein Körper auch erst managen muss. Denk mal an die Unfallopfer, denen ein Körperglied entfernt werden muss, sie haben Phantomschmerzen und sie brauchen lange um damit bzw. dann ohne dem künftig klar zu kommen...

    Versteh mich bitte nicht falsch. Ich finde einfach toll was du erreicht hast.
    Ich drück dich jetzt mal feste... LG Lieschen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, reckeln. Ich meinte räkeln und dachte wohl an recken und strecken.

      Löschen
    2. Ich drück dich zurück!

      Nein, ich denke nicht, dass ich davor Angst hab.

      Aber aus meiner Sicht habe ich mein Ziel eben noch nicht erreicht und das würde ich sehr gerne.

      Danach lasse ich gerne los!

      Löschen
  16. Ich habe mir schon immer gedacht, dass da doch was sein muss -.- wenn ich mir die Bohnen schon ansehe und sie so schön glänzen :p
    Aber wie du siehst haben dich die 3g auch früher nicht beim abnehmen gestört. Also was soll´s? Genieß es und vergiss es am besten wieder ;o)

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Sudda,
    hab immer gern Deinen blog verfolgt, aber jetzt muss ich schlucken.
    10g Kohlehydrate am Tag?
    Im Ernst?
    Wirklich?
    Das ist sportlich.

    Zuviel Kohlehydrate machen Heißhunger, Prädiabetes, Übergewicht, foggy-Gefühl, Sucht und den ganzen Müll, keine Frage.

    Was aber machen spartanisch wenig Kohlehydrate?
    Nicht ganz einfach im Netz zu googlen, man wird aber fündig:
    Verlängerte Blutungszeiten. Karzinome des Verdauungstrakte.
    Du selbst hast einen mutigen Operateur gefunden, der sich den Kampf gegen die vermehrten blauen Flecken mit Straffbandagen zugetraut hat. Atkins ist nach einem banalen Unfall an einer unbeherrschbaren Hirnblutung gestorben. Die Patienten von Jan Kwasniewski (viel tierisches Fett, etwas Eiweiß, wenig Obst und Gemüse) hatten überdurchschnittlich häufig Magenkrebs.
    Die LCHF-Profis (Ärzte, Ernährungswissenschaftler) im Netz halten sich mit konkreten Mengenangaben zu Kohlehydraten auffällig zurück. Skaldeman - der vom Index - und alle anderen, die Zahlen angeben, sind keine Profis.
    Der einzige Arzt, der eine verlässliche Zahl nennt und die gut begründet, ist Lutz (Leben ohne Brot: 60g KH/Tag)
    Polen ist nicht Schweden. Vielleicht waren die polnischen Fette schlecht. Vielleicht vertragen Schweden, weil weiter nördlich, mehr Fette als Polen. Außerdem gibts LCHF in Schweden für veränderte Krebsstatistiken noch nicht lange genug.
    Man darf auf künftige Zahlen gespannt sein.

    Bis dahin machst Du Extremsport ohne Netz und doppelten Boden.
    Kannst Du ja auch tun. Es sollte Dir einfach nur bewusst sein.

    K.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo K.,

      hmm.... wenn du immer gern meinen Blog verfolgst, dann hast du wohl leider nicht meine Essensbeispiele gesehen. Ich liege so gut wie nie über 20 g KH am Tag und das seit fast drei Jahren.

      Und mit den Infos aus dem Netz ist es so... Zu jeder Meinung gibt es allerhand Gegenmeinungen.

      Vermehrte blaue Flecken?

      Nach einer Fettabsaugung, die in kleinen Arealen zum Angleich gleichzeitig mit den OPs gemacht wurden, waren die wohl sehr normal (und gemessen an den blauen Flecken, die ich in der Gallerie des Spieglein-Portals gesehen habe - von "Normalessern" - sogar eher sehr linde). Du meinst doch meine blauen Flecken nach der OP, oder?

      Und was für Straffbandagen?

      Meinst du die ganz normale Kompressionswäsche, die man nach solchen OPs prinzipiell von ihm verpasst bekommt - so wie bei den meisten anderen plastischen Chirurgen übrigens auch? Das ist absolut üblich und hatte nichts mit MEINEN blauen Flecken zu tun.

      Das kannst du beispielsweise googlen oder bei Dr. Walgenbach auf der Seite (www.plastische-chirurgie.eu) unter den einzelnen Operationen (ob jetzt Oberarmstraffung oder Brustverkleinerung oder was auch immer) in der rechts stehenden Tabelle unter "postooperativ" auch sehen.

      Wie banal Atkins Sturz war, weiß man nicht so genau - generell wird über seinen Tod ja wenig Klartext gesprochen. Da kursieren wilde Gerüchte.

      Mein Vater liegt übrigens nach einem Sturz mit Hirnblutung als Folge seit vielen Jahren im Wachkoma, da konnten ihm die Kohlenhydrate, die er immer gern aß, nicht helfen.

      Trotzdem nett, dass du dir Gedanken machst.
      Ich bin eben anderer Meinung.

      Löschen
  18. Guten Morgen!

    Ich würd mal behaupten, dass ich genauso viel Kaffee am Tag trinke wie Du, kann die Mengen also wunderbar nachvollziehen.
    Ich kann auch nachvollziehen, dass Du diesem "Stillstand" endlich in den Hintern treten und die letzten Kilos loswerden willst.

    Aber auch mein erster Gedanke beim Lesen war "Na und?!"
    Okay, ich hätte nie gedacht, dass gefärbtes Wasser KH beinhaltet (okay, meinen Kaffee trinke ich am liebsten sehr stark, das ist schon kein gefärbtes Wasser mehr...) - aber ich glaube nicht, dass diese 3, meinetwegen auch 4 g KH am Tag der Grund für Deinen Abnehmstillstand sind.
    Ich bin immer eher der Meinung, dass der Körper sich irgendwann einstellt auf die Reduktion. Reduktion von Fett, Kalorien, KH... whatever. Irgendwann hat der Stoffwechsel sich so eingependelt und dann beginnt ein wahres Tauziehen mit dem Körper um jedes Gramm. Das habe ich nicht nur selbst am eigenen Leib des öfteren erfahren, sondern häufig auch im Freundeskreis gehört. Ärgerlich, das ganze. Mordsmäßig demotivierend. Aber anscheinend nicht unnormal.

    Bei WW wurde uns früher das sog. "Schaukeln" empfohlen, womit man den Stillstand mal so richtig anschubsen sollte. Einen Tag reinhauen wie ein Scheunendrescher (na gut, ein kleiner!), am nächsten Tag dafür umso weniger essen, am übernächsten normal (um´s jetzt mal komprimiert und einfach auszudrücken). Bei mir hat das immer ganz gut geholfen - vielleicht magst Du das auch mal ausprobieren?

    Und ja, ich weiß, dass Du das nicht hören willst und das Du einfach nur das erreichen willst, was Du Dir vorgenommen hast und dass sich hier jeder den Mund fusselig reden kann und Du doch machst, was Du willst (so jedenfalls wäre es bei mir! Hehe) - lass es Dir trotzdem nochmal sagen:
    Du hast schon VERDAMMT VIEL geschafft. Du treibst in einer Woche mehr Sport, als ich im Jahr. Du bist so diszipliniert, dass ich mich immer wieder frage "wie macht die das???" - geissel Dich nicht so!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    LG,
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach*

      Nu... ich würd es nicht unbedingt geisseln nennen, wenn ich meinen Kaffeekonsum auf unter 1 l schraube.

      Ich werde es jetzt erst mal wieder mit meinen "alten Bandagen" versuchen. Damit habe ich mich ja wohl und glücklich gefühlt.

      Never touch a running system.
      Never change a winning team.

      LG Sudda

      Löschen
  19. Liebe Sudda!


    Ich finde, dass Du recht hast, probiere aus ob weniger Kaffee weiterhilft! (Vorallem keinen zwischendruch trinken...) Natürlich machen mal 3 Ks mehr oder weniger nichts aus, aber jeden Tag 5 + KHs sicher dochj. Ausserdem könnte der "Entzug" deinem Körper ja einen Schubser geben...! Ohe ngruind gibt es eben keine Obergrezen für KHs wenn man Abnehmen will (auch wenn die Individuell verschieden sein mag)und ich verstehe auch, dass Du die "restlichen" Kilos noch loswerden möchtest...!
    Und wie ist es mit dem Wein?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich jetzt im neuen Post etwas dazu geschrieben.

      Ja, es ist einfach die Summe der Dinge.
      *soifz*

      Löschen
  20. Ich hatte vergessen zu unterschreiben...Viele Grüsse ida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ida!

      Das macht die Sache deutlich einfacher für mich!

      Löschen
  21. Also ich bin nun wahrlich keine Kaffeetrinkerin. Kannst du mir sagen, wie es mit Tee aussieht? Den trinke ich in Unmengen, weil ich an das Wasser bald nicht mehr ran kann. Ich hoffe, du kannst einer Unwissenden helfen? Liebe Grüße von Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Tee habe ich leider keine Ahnung.

      Steht nix auf der Packung?
      Hast du mal bei fddb geschaut?

      Tut mir leid.

      Liebe Grüße
      Sudda

      Löschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!