Freitag, 9. Juni 2017

Persönliches: Meine körperlichen Ziele

Neulich wurde ich mal im Forum gefragt, wo ich denn jetzt gerne gewichtstechnisch hin möchte bzw. was mein Ziel ist. Das ist so eine Sache, das kann ich gar nicht mit einer ZAHL beantworten und erst recht nicht in einem SATZ.

Natürlich hatte ich am Anfang einmal ein Zahlenendziel, wie wohl die meisten anderen, die sich auf einen Abnehmweg begeben. Und wie ebenfalls bei vielen anderen, war das eine Zahl, die ich irrrrggendddwann mal hatte, als ich ungefähr 23 war. In meinem Fall 65 kg bei 1,72 m.

Übrigens: Falls es jemanden interessiert... damals erschien mir das zu hoch und ich wollte immer gerne abnehmen. Ähm. Ja. DER Schuss ging dann mal dezent nach hinten los.


Wir sind einzigartig


Zwischenzeitlich hatte ich das Vergnügen, mit vielen, vielen Frauen zu tun zu haben. Und ich habe festgestellt:

Exkurs: Ich beziehe mich an dieser Stelle auf Frauen, weil ich als Frau eben die auch als Vergleichsmuster heranziehe. Bei Männern wird das aber vermutlich nicht anders sein. 

Wenn du 5 Frauen nebeneinander stellst, die ungefähr gleich groß und gleich schwer, am besten auch noch ungefähr gleich alt sind: DIE SEHEN KÖRPERLICH TOTAL VERSCHIEDEN AUS.

Das fängt z.B. beim Busen an - ist der eher groß oder eher klein? Ist die Person generell muskulös und sportlich oder eher nicht? Ist der Körperbau an sich eher stabil oder filigran? Wo liegen die persönlichen Pölsterchen (auch Problemzonen genannt, wobei das Wort ein bisschen doof ist. Probleme sind echt was anderes, jedenfalls meistens!)? Schließlich gibt es bauchlastige Frauen, beinlastige Frauen (bis hin zu den Waden), dann gibt es die Sanduhrform und die rundum verteilten. Sogar großer Kopf und kleiner Kopf spielt optisch eine Rolle.

Wir sind alle SO verschieden und doch jagen wir gerne einem Ideal nach, das irgendeine Frau irgendwo auf dem Planeten glücklicherweise halt hat - ob das nun für UNS realistisch ist, oder nicht.


Bei mir ist es so


Auf meinem Abnehmweg lernte ich, dass ich eben nicht als Elfe geplant war und bin, und wie ich auch in meinem Buch "Entpuppt" schon schrieb: Niemand macht aus einem Rottweiler einen Chiahuahua.

Ich habe meine Fettpolster rundum und ohne großartigen Schwerpunkt, maximal finde ich die Oberschenkel dicker im Verhältnis, aber ich glaube, das ist eine persönliche Sache zwischen meinen Oberschenkeln und mir. Ich habe nicht gerade besonders lange Beine, was es aber leicht macht, die Hände im Stehen mit durchgestreckten Knien flach auf den Boden zu legen, auch nicht schlecht. Mein Kopf ist ziemlich groß und alles in allem bin ich rundum einfach "stabil". Ich bin muskulös, jedenfalls "untendrunter".

Ich mag mich, wie ich bin, optisch finde ich das "prima okay, aber da geht noch was!"

Meine persönlichen Ziele


Zwei "Zahlenziele" hab bzw. hatte ich dann doch neulich

  • Die U80 - und das hab ich schon geschafft
  • Die U75,9 - aber nur, weil ich dann die 50 kg Abnahme erledigt habe und ein "ich habe einen ZENTNER abgenommen" klingt einfach phänomenal, finde ich.

Dann sind wir aber schon aus den Zahlen raus. Und bei jedem nachfolgenden Ziel kann ich nicht wirklich einschätzen, welches Gewicht dahinter stehen mag. Das bleibt abzuwaren.

  • Ich möchte gerne schöne Arme haben. Ich persönlich finde schöne Arme sexy. Gleichzeitig sind sie höchst selten. Dazu gehört für mich eine gewisse, sehr dezente, sichtbare Muskulatur. 
  • Zu schönen Armen gehören natürlich auch schöne Schultern. Das ist ja mal klar. 
  • Dann hätte ich gerne einen richtig flachen Bauch und auch da hätte ich nichts dagegen, wenn sich die wunderbaren Muskeln, die ich untendrunter bereits besitze, mal ein wenig zeigen würden. Im Moment hab ich da so einen Waschbärbauch über einem Waschbrettbauch, oder so. Und erzählt mir nicht, dass das in meinem Alter nicht mehr geht. Seit ich gesehen hab, dass S. aus meinem Sportkurs mit SECHZIG das hat, bin ich felsenfest davon überzeugt, dass ich das auch kann. 
  • Flacher Bauch wäre auch toll, um besser die Knie neben die Ohren stellen zu können. In Rückenlage. YinYoga, ihr wisst... Dabei sollte man entspannt atmen können. Derzeit schnappatme ich dabei aber rum, weil Bauch und Busen in Personalunion meine Luft abdrücken. 
  • Ich finde Übungen rund um Planke und Liegestütze total toll. Kann ich ein bisschen, aber könnte besser sein. Weniger Gewicht und mehr Muskeln und üben = coole Planken und Liegestützen. 
  • Meine Oberschenkel könnte noch ein wenig schrumpfen. Echt jetzt. Damit würde sich ein Hosenproblem erledigen, denn derzeit ist entweder die Taille zu weit und die Hose passt bei den Oberschenkeln oder es sitzt halbwegs vernünftig an der Taille und die Oberschenkel klemmen fest. Ich hab schon öfters fluchend in der Umkleidekabine gestanden, das sag ich euch aber. 
  • Vorsichtig werfe ich mal das Laufen in den Ring. Aber ganz leise. Auch da wäre jedes Kilo weniger sicherlich besser für mich und auch für meine Rundenzeiten. Nicht wahr?
Das war es erst einmal, vielleicht kommt noch etwas unterwegs oder ich verwerfe etwas, weil es mir dann doch nicht so wichtig erscheint? Nichts Genaues weiß man nicht.


Mal sehen, wo der Weg mich hinführt / Foto: H. Brettfeld


Langsam, aber sicher


Jedenfalls steht fest: Das ist mit reinem Abnehmen nicht getan, da muss auch körperlich feste dran gearbeitet werden. 

Und nein, das geht natürlich nicht über Nacht, auch nicht in 1-2 Wochen oder Monaten. Ich geb mir einerseits auf jeden Fall die Zeit, die es braucht, andererseits möchte ich aber konsequent dran bleiben. Nur so kann das was werden.

Hast du auch spannende Ziele? Erzähl gerne mal!

Aufauf, es gibt viel zu tun!






Teilen

Kommentare:

  1. Hmmm.... Ziele... bei mir unspannend, aber nicht weniger wichtig.
    Schmerzfreihei
    innere Ruhe
    immer genügend Geld zu verdienen bzw. zu haben, um alles das zu bezahlen, was ich benötige, um mich sicher zu fühlen.... Wohnung, die ich möchte und so.
    Rein luxustechnisch - bei einem vollständigen und gesunden Körper - wäre U80 nett.
    Das liegt in der Nähe, das erreichen meines Zieles/Wunsches.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!
    Ahoi
    Oona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Das wünsche ich dir auch von Herzen!
      <3

      Umarmung, Annika

      Löschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!