Donnerstag, 8. Juni 2017

Sport: Es/Sie läuft noch/wieder

Eine Freundin, die im vergangenen Jahr mit LCHF fast 30 kg abgenommen hat, hat das Laufen für sich entdeckt und sich zu zwei 5 km-Läufen (also Rennen/Joggen) angemeldet, einer davon ist noch im Juni. Allerdings, erzählte sie mir, könne sie die 5 km noch nicht am Stück durchlaufen.

MOOOOOOMENT!

Die Gute ist nämlich in 2-3 meiner Sportkurse und daher weiß ich, wie sie körperlich drauf ist, und darum war ich mir SEHR sicher, dass sie 5 km durchlaufen kann! Sie ist ein ausgesprochenes Powerbündel auf 2 Beinen!

Aus dem gleichen Grund weiß ich aber auch, dass sie wohl eher ZU VIEL Energie hat, so dass ich mir vorstellen konnte, dass sie einfach ZU SCHNELL am Anfang läuft, so dass nach hinten raus die Puste nicht mehr so recht reicht.

Und ehe ich es mich versah, hatte ich mich als Geschwindigkeitsgeber bzw. Bremse beim Joggen angeboten. Es kam, was ich eher nicht vermutet hätte: Nach ca. 2 Jahren ging die Mutti wieder mal richtig LAUFEN!

Oha.

Was man dazu vielleicht wissen sollte...


Alte Blogleserhasen wissen das - neue vielleicht nicht:

ICH MAG DAS NICHT!!!

Ich liebe Mattensport in allen seinen Ausführungen, inkl. Planken und hunderten Versionen von Bauchmuskelübungen (leidenschaftlich quasi), aber vorwärts bewegen und das auch noch an frischer Luft. Nääääääää!

Und da ist es auch rotzegal, ob dieses Vorwärtsbewegen an frischer Luft in Form von Rennen, Joggen, Walken oder Wandern ist. Ich mag es nicht.

In meiner großen Abnehmphase war ich viel Walken, später Joggen. Legendär die unzähligen Wanderungen, die ich mit dem Mann hinter mich bringen musste, wo ich zornesrot an den Hängen dieser Republik stand und vor mich hin zeterte. Wobei böse (aber ehrliche) Zungen gerne behaupteten, ich würde nur deshalb Joggen, damit ich schneller wieder auf dem Sofa bin als bei Wandern oder Walken.

Ich weiß, dass Vorwärtsbewegen bei frischer Luft GUT für mich und meinen Körper ist - und theoretisch eine gute Ergänzung zum Mattensport, aber das ändert dennoch nichts an der Tatsache, dass ich es shice finde. Trotzdem ist mir klar, dass ich es tun SOLLTE.

Im Zweifel hab ich einfach keine Zeit dafür..


Da ich um Ausreden wenig verlegen bin, hab ich direkt auch mein Killerkriterium parat:

WANN DENN? Ich hab keine Zeit dafür. Schließlich mach ich doch schon andauernd Sport.

Montags habe ich 2 Sportkurse, dienstags 1,5 Stunden, mittwochs hab ich jetzt schon 4 Sportkurse und donnerstags gebe ich akut 2. Fragen?

Diese Ausrede funktioniert übrigens hervorragend, jeder, dem ich mein "Leid" klage, warum ich nicht laufen gehen kann, akzeptiert das nickend. Sehr schön!

Sudda als Bremse


Nun denn, versprochen war versprochen. Schuhe an und raus. Das am letzten Donnerstag bei fast 30 Grad im Nicht-Schatten um 14.30 Uhr. Schon mal nicht so unglaublich clever, da wir durch die Felder gelaufen sind und es da viel gibt, aber eben keinen Schatten...

Vorher musste ich noch feststellen, dass ich gar keine richtigen Laufschuhe mehr habe. Ich nahm diese wunderschönen und saubequemen Exemplare, aber zum Laufen sind die eigentlich eher nicht gedacht, glaub ich. Ich nutze sie jedenfalls für die Freizeit und für Wanderungen.

Man beachte die FARBE, das ist NICHT schwarz. Sehr ungewöhnlich.




Ich stellte schnell fest, dass ich wirklich eine tolle Bremse bin. Ich kann ziemlich gut meine Geschwindigkeit halten, bin dann unterwegs wie eine Lok. Gleichzeitig verriet ich dem Frollein nicht, wie viel Strecke wir bereits hinter uns hatten, ich wollte eigentlich, dass sie sich entspannt. Da wir auf eine meiner probaten Laufstrecken waren, kannte ich jedoch die Entfernung. Das mit dem Entspannen hat nicht so richtig gut funktioniert, sie versuchte ständig die Entfernung zu schätzen (und lag damit gar nicht so verkehrt).

Am Ende war sie dann über 7,5 km am Stück mit mir durchgelaufen - ohne Pause. Siehste, sie kann es also auf jeden Fall!

Gleichzeitig war ich aber auch echt verdammt stolz auf mich. Denn nicht nur sie war ja die über 7,5 km am Stück durchgelaufen. Mutti auch! Ziemlich cool, wenn ich bedenke, dass ich es jahrelang nicht mehr gemacht hab. :)

Und interessant: Ich fand es noch nicht einmal shice! Das hat mir sogar ein bisschen Spaß gemacht.

Und jetzt?


Keine Ahnung!

Irgendwie möchte ich dann doch wieder laufen, andererseits aber gar nicht. Ihr wisst schon, ich hab keine Zeit und so.

Heute ist jedenfalls wieder Donnerstag und gleich hab ich Sport. Ob ich dann vielleicht danach doch sollte...?

Wisst ihr was? Ich lass das einfach mal nachher auf mich spontan zukommen. Sollte ich laufen... glaubt mir, ich werde hier brühwarm damit angeben. ;)


Teilen

Kommentare:

  1. Ich kann mich noch an eine deiner ersten Laufrunden erinnern, wo du vor dem Spaziergänger oder was es war nicht schlapp machen wolltest und vor dem Träcker oder so und einfach immer weiter gelaufen bist :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, ja, das war der mit seinem Dackel spazierengehende Pensionär, die olle Rakete. :D

      Liebe Grüße!

      Löschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!